… Hospitalero (Pilgerherbergenvater) in Spanien (August 2010)

… es wird gesagt, dass die Wirkung des Jakobsweges erst anfängt, wenn der Pilger zurück aus Santiago nach Hause gekommen ist…

… die Fortsetzung des Weges ist in der freiwillige Arbeit in einer Pilgerherberge auf dem Weg . Den Jakobuspilgern helfen ist für mich eine Möglichkeit,  dem Weg ein Teil zurückzugeben von alledem, was ich in sommer 2008 bekommen habe…

Padre Ernesto grüsst die Jakobuspilger im Güemes

…vom 15. bis 30. August 2010 werde ich als Hospitalero (Pilgerherbergenvater) in Güemes (20km vor Santander) auf dem Camino del Norte ehrenamtlich arbeiten…

Albergue La Cabaña del abuelo Peuto

Padre Ernesto Bustio

Güemes – 39191 Bareyo

Tel : + [34]  942 62 11 22

Mail : ernestobustio@yahoo.es

http://caminodesantiago.consumer.es/albergue-la-cabana-del-abuelo-peuto.

http://sethfromsomewhere.com/2010/04/21/camino-etapa-11-guemes-to-santander/

5 Antworten

  1. eine tolle Sache die du davor hast…..ich bin gerade wieder gekommen von meiner Reise und berichte nun Stück für Stück von meinen Erlebnissen…..ich lade dich ein bei mir zu lesen und freu mich wenn du einen Kommentar zurück lässt….
    Danke für deine Seite und viel Spaß als Herbergsvater……
    –> Schau doch bitte mal hier vorbei –> http://elsonadora.wordpress.com/
    ….
    Ich freu mich nun darauf was passieren wird in den kommenden Wochen denn ich denke auch was nach der Reise kommt ist noch intensiver!
    ..
    Liebe Grüße Bonafilia

  2. Hallo lieber Pascal!

    Endlich finde ich Zeit, Dir meine Grüße zu übermitteln und Dir für Deine erneute Zeit als Herbergsvater alles Gute zu wünschen. Nun darfst Du wieder die Pilger empfangen und bei ihrer Reise unterstützen. Ich finde das super, wie Du das in Deinem Leben einplanst und organisierst.

    Viel Spaß, gute Gespräche und auch ein wenig Entspannung für Dich. Ich/Wir freuen uns nach Deiner Rückkehr auf Deine persönlichen Berichte.

    Grüße Stefan

  3. Leb dich gut wieder ein, bei uns gibt es heute Spanferkelbraten mit Semmelknödeln und Salat – halt echt deutsch. Allerdings mit Bourgogne Passetotgrain, echt französisch. Schade, dass du nicht früher zurückgekommen bist, sonst könntest du jetzt mitessen. Küsschen
    Sabine

  4. Hallo,
    wer außer uns noch im Mai die Herberge besucht und kennt uns? Wir hätten gerne Kontakt zu den anderen Pilgern, die wir kennengelernt haben.
    Danke an Ernesto, der seit unserem Besuch in meinen Gedanken ist.
    Ingrid und Michel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: