Neu: der Bildband STERNENWEG / CHEMIN DES ÉTOILES

Ein „poetisches“ Bilderbuch: die Wege der Jakobspilger im Saarland, Pfalz, Lothringen und Elsass.

Die wunderschöne Bilder vom Pilger Peter Lupp laden den Pilger ein… zum Tagträumen und zum selbst Entdecken dieser besonderen Ecke im  Saarland, Pfalz, Elsass und Lothringen… Auch ein schönes Geschenk…

sternenweg

Ein Bildband zum Pilgern mit den Augen und spannenden Hintergrundinformationen, Format 245 x 290 mm, 504 Seiten, Hardcover, französische Kurzfassungen, Schutzgebühr 25 Euro (zzgl. Versandkosten).

Bezugsquelle: Tourist Information im Saarbrücker Schloss, Schlossplatz 1–15, 66119 Saarbrücken, + 49 681-506-6006, touristinfo@rvsbr.de

Advertisements

165 täglichen Marathons für das Organspenden

… Sie erinnern sich an Michel Drygalski : Der Marathon-Man mit Hut und Pilgerstock auf dem Jakobsweg..? Auf meinem Pilgerweg im Juli 2008 kam er mir rennend entgegen, auf seinem Weg von Santiago de Compostela zurück . Michel ist 66 Jahren alt und steht auf Ultra-Marathon.

Michel läuft für das Organspenden 6500 kms auf dem Jakobsweg

Michel hat sich im 2010 noch Größeres als Ziel gesetzt : 165 täglichen Marathon auf dem Jakobsweg !  Die Rennstrecke führt dieses Jahr nach Santiago de Compostella, dann zurück nach Lourdes, Andorre, und Süd-Frankreich über die Via Tolosana, dann weiter nach Rom über die Via Francigena und zurück nach Hause in Charleroi (Belgien).

Michel möchte durch seiner sportlichen Leistung für das Spenden von Organen sensibilisieren. Ein Spendekonto (BE48103023440827) und das Verteilen von Flyer (in 4 verschiedenen Sprachen !)  sind Teil des Aktions.

Michel hat dabei 12 Kilos abgenommen, 4 Paar Schuhen abgenützt und 20 T-Shirts, 2 Camel-Bags, 7 Hüte, 2 Stöcke, und viel Schweiss verbraucht.

Er wurde auf der Strecke von seiner Frau Nicole mit dem Versorgungsauto begleitet. Fast 6 Monaten sind beide für das Organspenden unterwegs : vom 24. April los von Charleroi, am 23. Juni in Santiago, am 24 Juli in Lourdes,  August in Rom, Anfang Oktober in Freiburg im Breisgau…

Michel wird am 17. Oktober nach Hause in Charleroi eintreffen…

Michel lief letzte Woche durch  Lothringen. Dort habe ich ihn und Nicole an der Etappe besucht. Wir haben wieder ein dunkles Bier zusammen getrunken und erzählt…

Michel und Nicole nebst Versorgungsauto

Michel´s Seite auf Facebook (da kann er angeschrieben werden)

Seite der Organspende im Deutschland

Seite und Blog der Uni-Klinik Charleroi (Organspende)

Bericht in der belgischen Zeitung (auf Französisch)

… Hospitalero (Pilgerherbergenvater) in Spanien (August 2010)

… es wird gesagt, dass die Wirkung des Jakobsweges erst anfängt, wenn der Pilger zurück aus Santiago nach Hause gekommen ist…

… die Fortsetzung des Weges ist in der freiwillige Arbeit in einer Pilgerherberge auf dem Weg . Den Jakobuspilgern helfen ist für mich eine Möglichkeit,  dem Weg ein Teil zurückzugeben von alledem, was ich in sommer 2008 bekommen habe…

Padre Ernesto grüsst die Jakobuspilger im Güemes

…vom 15. bis 30. August 2010 werde ich als Hospitalero (Pilgerherbergenvater) in Güemes (20km vor Santander) auf dem Camino del Norte ehrenamtlich arbeiten…

Albergue La Cabaña del abuelo Peuto

Padre Ernesto Bustio

Güemes – 39191 Bareyo

Tel : + [34]  942 62 11 22

Mail : ernestobustio@yahoo.es

http://caminodesantiago.consumer.es/albergue-la-cabana-del-abuelo-peuto.

http://sethfromsomewhere.com/2010/04/21/camino-etapa-11-guemes-to-santander/

…vom Pilger zum Hospitalero…

Vom  22.8. bis 4.9.2009,  bin ich in der Pilgerherberge des Klosters Couvent de Malet in Saint-Come-d´Olt als „Hospitalier“ im Dienste der Jakobspilger ehrenamtlich tätig.

Der Weg hat mir so viel gegeben. Ich möchte dem Weg was zurückgeben, indem ich 2 Wochen den Jakobspilgern helfe.

Der Kloster ist sehr schön und liegt als  7.  Etappe auf dem Le Puy-Weg, gerade nach dem Plateau Aubrac, wenn man zum Fluss Lot runterkommt.