Coming soon …

ULTREIA
Heute morgen, Pascal kam auf (fast) baren Füssen zu Compostela! Er nahm an der Messe der Pilger teil, dann ist es wieder sofort zu den Stränden von Fisterra und Muxia, das Ende der alten Welt in Europa


Patrick
(Pascals Bruder)

Im Arzua treffen sich die Wege…

Heute ist es soweit : ich bekomme erstmal Einblick in das Pilger-Treiben auf dem Camino Francès !

Im Arzua mundet nämlich der Camino del Norte (auch Küstenweg genannt), den ich gepilgert bin, in das Camino Francès (den Hauptweg, der von 80% der Jakobspilger genommen wird, darunter Hape Kerkerling in 2001)…

die offizielle Pilgerherberge von Arzua (46 Betten)

die offizielle Pilgerherberge von Arzua (46 Betten)

Ich wurde beim Frühstücken in der Pilgerherberge der cistercienser Abtei von Sobredo gewarnt:

nichts wie früh anreffen ! Die Pilgerherberge von Arzua öffnet um 13.00 Uhr ihre Pforte. Um 13.30 nach einem Gewaltmarsch bin ich dort. Weiterlesen

Courage …nur noch 1000 Kilometer…,

Die Gironde -das Land der Bordeaux-Weine- habe ich gestern verlassen und bin in die Landes eingetreten…

Gestern in Retjons bin ich am 1000 km-Stein vorbeimarschiert. Fuer mich nicht so relevant, da ich den etwas laengeren Kuestenweg im Nord-Spanien wandern werde + ca. 120 km… Weiterlesen

… endlich im Weinland: Bergerac und Bordeaux, ich komme !

Am Montag 21 Juligerade ein Monat auf dem Jakobsweg!- durchquere ich den Fluss Dordogne.

Kurz vor dem Fluss lâufe ich durch die Weinbergen von Le Flaix (AOC Bergerac), dann nach Übernachtung im Port Sainte Foy (ich empfehle die Besichtigung des Wein- und Flusstransport-Museums), überquere ich in Morgengrauen die Dordogne und trete in BordeauxSainte-Foy Gebiet ein. Weiterlesen

Weltrecord: jeden Tag ein Marathon auf dem Jakobsweg…

Gestern kam er mir entgegen : rennend, nur leicht bekleidet aber mit 5 Litern Wasser im Rucksack (Camel-Bag), einem Garmin-Navi als Armbanduhr, einem Versorgungsgurtel, einem Stock in der Hand, einem Stetson-Hut auf dem Kopf und einem kleinen roten Halstuch…

Michel Drygalski kommt rennend aus Compostela zurück: jeden Tag läuft er eine Etappe mit der mindestlänge eines Marathons (42,2 km). Am 29. Märs aus Charleroi (Belgien) losgelaufen, ist er nach Compostela, und dann nach Porto gerannt… und jetzt nach Hause zurück; Michel ist 64 Jahren alt und läuft um ein doppeltes Welt-Record:

– Lauf von 121 Marathonen am darauf folgenden Tagen (insgesamt mehr als 5000 kms)

– und dies auf dem Jakobsweg (niemand ist schon den Jakobsweg hin und zurück in Marathon-Etappen gelaufen)

Seine Frau Nicole folgt mit dem Auto und versorgt den Hochleistungssportler…

Artikel über Michel in der franz. Zeitung der Champagne

Hilfe ! Mein Rucksack ist zu schwer !

Austattung des Pilgers für den Jakobsweg

Endlich wird das Geheimnis gelüftet : Sie bekommen Einblick in den Rucksack des Jakobus-Pilgers !

Ihre Hilfe bräuchte ich nämlich : auf dem Weg trennt man sich von allem, was nicht das allernötigsten entspricht.
Ich dachte, meine Austattung sei Top!
Nach 9 Marsch-Tagen ist mir der Rucksack zu schwer.
Den Inhalt meines Rucksackes habe ich inventoriert und fotografiert :

Was habe ich zuviel dabei ? Fehlt mir was ?

Optimieren Sie bitte meinen Last ! Alle Ideen sind gut! Das Debat steht offen !

Auf Ihre Kommentare, Opinionen, Erfahrungen und Anweisungen freut sich sehr…

Ihr Pascal

Rucksack :

Rucksack
Schlafsack
Isomatte
Becher
Jakobsmuschel
Trinkflasche 1.5 L. + Isolierung + Schlauch
Gurteltasche
Einkauftasche (faltbar)
Plastik-Box Weiterlesen

Camino und Jakobswege…

Bekannt u.a. durch die Bücher von Hape Kerkerling, von Paul Coelho und von Shirley Mc Laine, der „Camino“ (rot auf der Karte) ist das Königstück des Jakobsweg : es sind lediglich die letzte 750 km -von den Pyrennäen (Saint-Jean-Pied-de-Port) nach Santiago de Compostela- auch „Camino Frances“ genannt.

Aber Jakobswege gibt es wie Sand am Meer : von ganz Europa aus haben sich im 16. Jahrhundert hunderttausende von Leuten auf den Weg gemacht. Manche der Weg sind heute nur durch die bekannten Pilgerunterkunft- und Verpflegungseinrichtungen (z.B. die Hospizien im Trier) zu rekonstruieren. Heute werden die Jakobswege durch lokalen Vereine gepflegt und kennenzeichnet (die Muschel).

Internet-Seite der Deutschen Sankt-Jakobus Gesellschaft aus Aachen

Seite des Weingut der vereinigten Hospitien aus Trier im Internet

die Jakobswege (Wikipedia)