Neu: der Bildband STERNENWEG / CHEMIN DES ÉTOILES

Ein „poetisches“ Bilderbuch: die Wege der Jakobspilger im Saarland, Pfalz, Lothringen und Elsass.

Die wunderschöne Bilder vom Pilger Peter Lupp laden den Pilger ein… zum Tagträumen und zum selbst Entdecken dieser besonderen Ecke im  Saarland, Pfalz, Elsass und Lothringen… Auch ein schönes Geschenk…

sternenweg

Ein Bildband zum Pilgern mit den Augen und spannenden Hintergrundinformationen, Format 245 x 290 mm, 504 Seiten, Hardcover, französische Kurzfassungen, Schutzgebühr 25 Euro (zzgl. Versandkosten).

Bezugsquelle: Tourist Information im Saarbrücker Schloss, Schlossplatz 1–15, 66119 Saarbrücken, + 49 681-506-6006, touristinfo@rvsbr.de

Das Geheimnis des Jakobsweges …

Der schwerste Rätsel des Jakobsweges habe ich erst in Spanien entdeckt, nachdem ich schon mehr als 1600 km gelaufen bin … Erstmal draussen auf dem Weg :

Meilenstein auf dem Jakobsweg im Galizien

Meilenstein auf dem Jakobsweg im Galizien

kann jemand uns über die Nummerierung der Meilensteine des Küsten-Jakobsweges (Camino del Norte) im Galicien aufklären ? Als Meenzer Narr (!) konnte ich schon mit dieser Nummer etwas anfangen…

…und im Santiago-Dom am Grab des Apostels fand ich das ultimative Geheimnis des Jakobsweges (allerdings unterhalb des Monogramms Christi versteckt – die Spanier verstehen es aber sofort) :

Monogramm Christi in der Gruft des Domes zu Santiago

Monogramm Christi in der Gruft des Domes zu Santiago

und verstanden ..?

..

….

…..

……

…….

„con pan y vino se hace il Camino“

Der Kerkeling Effekt

Eine Einladung flatterte unerwartet ins Haus, eine Überraschung für mich und eine Ehre dazu.

Sicher, Pascal hatte nach einem meiner Kommentare hier in seinem Blog mir in einer Email den Vorschlag gemacht, doch mal was zu schreiben. Schreiben tu ich eh jeden Tag, so dass ich den Aufruf erst gar nicht verstand. ER meinte nicht mein Blog, er meinte SEINS.

Lieber Pascal!

Vielen Dank für Dein Vertrauen, gerne komme ich deiner Aufforderung nach.

Nun eine Einladung in einem fremden Blog etwas zu schreiben bedeutet im Sinne des Hausherren zu agieren und sein Thema mit eigenen Ideen zu bereichern. Warum also ICH? Ich lese hier doch nur! Weiterlesen

1. Tag 21.6.08: von Vézélay nach Tannay (18 km)

Der erste Schritt zaehlt am Meistens.

Um 11.00 nach Uebernachtung bei der Pilger-Unterkunft (Franziskanerinnnen vis-à-vis der romanischen Basalika Skt-Magdalena) bin ich los marchiert. Die ersten Etappen moechte ich klein halten : das Risiko der Zehnenentzuendung droht : dieses Gesundheitsproblem hatte mich letztes Jahr beim ersten Versuch auf dem Le Puy-Weg radikal gestoppt.

Wer lamgsam voranschreitet geht am weitesten… und der Weg ist noch lang…

Die Sonne scheint… der Weg gehoert mir…

Camino und Jakobswege…

Bekannt u.a. durch die Bücher von Hape Kerkerling, von Paul Coelho und von Shirley Mc Laine, der „Camino“ (rot auf der Karte) ist das Königstück des Jakobsweg : es sind lediglich die letzte 750 km -von den Pyrennäen (Saint-Jean-Pied-de-Port) nach Santiago de Compostela- auch „Camino Frances“ genannt.

Aber Jakobswege gibt es wie Sand am Meer : von ganz Europa aus haben sich im 16. Jahrhundert hunderttausende von Leuten auf den Weg gemacht. Manche der Weg sind heute nur durch die bekannten Pilgerunterkunft- und Verpflegungseinrichtungen (z.B. die Hospizien im Trier) zu rekonstruieren. Heute werden die Jakobswege durch lokalen Vereine gepflegt und kennenzeichnet (die Muschel).

Internet-Seite der Deutschen Sankt-Jakobus Gesellschaft aus Aachen

Seite des Weingut der vereinigten Hospitien aus Trier im Internet

die Jakobswege (Wikipedia)